Lara

ein ganz spezieller Hund!

Lara wurde am 24.12.1995 geboren - ein Christkind also - im Tierasyl von Klagenfurt. Dort hatte jemand ihre Mutter, eine hochträchtige Dobermannhündin, abgegeben, da der Wurf nicht reinrassig war, Vater unbekannt. Eigentlich interessierten wir uns für die Hündin, also warteten wir bis März 1996, als die (11) Jungen alt genug waren und abgegeben wurden und holten uns die Dobermannhündin, Conny.

Obwohl Conny sich wunderbar mit unserer Bordercollie-Mischlingshündin Gina verstand und alle Menschen liebte, mussten wir leider feststellen, dass sie völlig aggressiv auf unseren Kater reagierte und durch nichts davon abzuhalten war, auf ihn Jagd zu machen. Nach drei verzweifelten Tagen war uns klar, dass wir sie nicht behalten konnten. Zum Glück waren auch meine Eltern von Connys liebem Wesen äußerst angetan, so dass sie sich entschlossen, sie zu "übernehmen", und wir abermals den Weg ins Tierasyl antraten - die kleine schwarze Hündin, die kleinste von Connys Welpen, sollte es nun also werden - und da war sie - Lara                                   

Lara, Conny und Gina im Frühjahr 1996:

                                                                                                      

Bald wurde uns klar, dass Lara "anders" war als andere Hunde. Sie hasste alle anderen Hunde (außer Conny und Gina) und lies sich von niemandem außer uns beiden angreifen, erst nach einiger Zeit von unseren Eltern, die sie fast täglich sah. Dafür liebte sie uns beide über die Maßen, litt unter schwersten Trennungsängsten und "beschützte" uns durch wildestes Gebärden und Bellen vor allen Besuchern. Obwohl dieses Verhalten schlimm aussah, ist Lara nie aggressiv gewesen und hat nie jemanden gebissen. Man akzeptierte den Hund aber in keiner Hundegruppe und so blieben wir viele Jahre mit dem "Problemhund" auf uns selbst gestellt.

Von klein auf liebte Lara das Spiel mit Ball und Ring und hüpfte fast über unsere Köpfe hinweg aus dem Stand, im Park blieben die Leute stehen und schauten ihr zu, wenn sie mit unglaublicher Geschwindigkeit hinter Ring und Frisby herjagte und sie immer aus dem Flug fing.  

Erst als Lionheart zu uns kam und wir mit dem regelmäßigen Agility- und dann auch Flyball-Training anfingen, wurden Lara´s Energien "kanalisiert" und aus dem bereits 7 Jahre alten Hund wurde ein (fast) vorbildlicher Turnierhund, der mit den Carinthian Cool Runners zur schnellsten Flyball-Mannschaft Österreichs gehört, bei der Flyball Europameisterschaft 2005 angetreten ist und in Agility A1 startet. Zu verdanken sind diese Erfolge vor allem unserem Trainer, Michi Ossimitz, der als erster "furchtlos" ein Training mit Lara begann und uns zeigte, was wir mit ihr falsch gemacht hatten.

Heute lässt sich Lara von allen Menschen streicheln und gewöhnt sich nach ein paar Treffen an alle Hunde. Ein bisschen skeptisch ist sie allerdings geblieben.

Im Gegensatz zu ihrer Mutter Conny, liebt Lara alle Katzen

                                  

 

Ganz große Liebe von Anfang an: Lara und Lionheart                         

 

          

 

             Im Herbst 2006 haben wir Lara wegen Wirbelsäulenproblemen in die verdiente Flyball- und Agilitypension entlassen. Sie ist jetzt 11 Jahre alt, war 2-facher österreichischer Flyball-Meister mit den Cool Runners 2005 und 2006 und 3. in der Kärntner Agility Landesmeisterschaft der Oldies 2006.

       Am 12. März 2007 mußten wir uns nach kurzer schwerer Krankheit für immer von Lara trennen. Fast auf den Tag genau 11 Jahre lang  - eine viel zu kurze Zeit! - hat sie unser Leben mitbestimmt und uns für immer verändert. Wir werden sie niemals vergessen.

 


Datenschutzerklärung
Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!